Österreich 500 Schilling Goldmünze Wiener Sängerknaben 1998

579,56 

Enthält 0% MwSt.-frei nach §25c UStG
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Österreich 500 Schilling Goldmünze Wiener Sängerknaben 1998
Beliebte Anlage- und Sammlermünze, limitierte Auflage 50.000 Stück, 8g Feingewicht, Münze der Serie: “Wiener Musiklegenden” Lieferung in Etui, Schuber mit Zertifikat.

Vorrätig

Beschreibung

Österreich 500 Schilling Goldmünze Wiener Sängerknaben 1998 – Wiener Musiklegenden

Die Österreich 500 Schilling Goldmünze Wiener Sängerknaben 1998 ist die zweite Münze der Serie “Wiener Musiklegenden”.  Die Auflage der Münzen ist auf jeweils 50.000 Stück limitiert. Die Münzen sind in höchster Prägequalität ausgegeben worden.

Die Serie beinhaltet folgende Münzen:
– 1997 Franz Schubert
– 1998 Wiener Sängerknaben
– 1999 Johann Strauß

Vorderseite:
Skyline von NewYork im oberen Bereich der Münze, unterhalb der Goldene Pavillon von Tokyo. Umschrift: REPUBLIK ÖSTERREICH – 500 SCHILLING

Rückseite:
Fünf Jungen der “Wiener Sängerknaben” in einer Kirche. Umschrift: WIENER SÄNGERKNABEN – 1498-1998

Münzdaten:
Herkunftsland: Österreich
Prägestätte: Münze Österreich
Serie: Wiener Musiklegenden
Prägejahr: 1998
Nennwert: 500 Schilling
Münzgewicht: 8,04g
Feingehalt: 995‰
Feingewicht: 8g
Durchmesser: 22 mm
Auflage: 50.000
Erhaltung: Polierte Platte / PP, in Kapsel, Etui mit Zertifikat und Schuber

Österreich 500 Schilling Goldmünze Wiener Sängerknaben 1998 – Wiener Musiklegenden

Hinweis

Verkaufskriterien sind ausschließlich die Handelsfähigkeit als Anlagemetall, Material, Gewicht, Feingehalt und aufgeprägte Eigenschaften. Edelmetallbarren, Anlagemünzen und Umlaufmünzen werden gemäß ihrer Bestimmung ggfs. mehrfach verkauft und können Nutzungsspuren aufweisen. Es besteht für nicht von der NES hergestellte Fremdprodukte kein Anspruch auf Lieferung in Originalverpackung, da Versiegelungen, Verschweißungen, Verpackungen für Echtheitskontrollen geöffnet werden müssen. Bilder stehen musterhaft für das angebotene Produkt, diverse Jahrgänge oder Prägestätten. Die Fotografien geben nicht die Originalgröße wieder, die Farbe kann von den Originalfarben abweichen.